Profil anzeigen

OZ-Wismar und Meer - Preis und Jubiläum

Liebe Leserinnen und Leser, in Wismar ist schon oft gefilmt worden. Der erste Horrorstreifen der Film
OZ-Wismar und MeerOZ-Wismar und Meer
OZ-Wismar und Meer
Liebe Leserinnen und Leser,
in Wismar ist schon oft gefilmt worden. Der erste Horrorstreifen der Filmgeschichte – Nosferatu – wurde hier gedreht. Auch viele Krimis der Fernsehserie Soko Wismar und etliche Dokumentationen sind in der Stadt entstanden. Es gibt sogar ein Filmbüro, dass erfolgreich mit den Filmemachern von morgen zusammenarbeitet. Die Kooperation mit Kindern und Jugendlichen zahlt sich aus. Es sind schon etliche Preise nach Wismar gegangen. Eine weitere Auszeichnung ist in dieser Woche dazugekommen. Kita-Kinder haben mit ihrer Dokumentation der Corona-Ausgangssperre „Als wir zu Hause bleiben mussten“ den Deutschen Multimediapreis mb21 gewonnen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!
Über persönliche Glückwünsche hätten sich die Mitarbeiter des Spaßbades “Wonnemar” gefreut. Das ist in diesen Tagen 20 Jahre alt geworden. Die Feier musste wegen des Corona-Lockdowns ausfallen. Deshalb haben wir einen Rückblick in Bildern zusammengestellt und hoffen, dass die Geburtstagsfeier nächstes Jahr nachgeholt werden kann.
Eine der wenigen Aktionen, die nicht abgesagt werden musste, ist das Aufforsten eines neuen Waldes vor den Toren Wismars. In Neuburg entsteht bereits seit Jahren ein exotischer Waldmix, für den schon Tausende Bäume gepflanzt wurden. Jetzt sind nochmal weitere 5000 Exemplare dazugekommen. Bleibt zu hoffen, dass wir noch sehen können, wenn die Bäume groß und stark geworden sind und für gute Luft sorgen.
Übrigens gibt es auch eine weitere Nachricht von Leo aus Wismar. Der Vierjährige ist unheilbar krank – ein teures Medikament, das die Krankenkasse nicht bezahlen will, könnte sein Leben verlängern. Nach unserem Bericht in der letzten Woche sind schon einige Spenden eingegangen.
Vielen Dank und herzliche Grüße!
Leiterin der Lokalredaktion Wismar

Nah dran

Corona mal anders: Preis für niedliches Kinder-Video aus Wismar
Wismar: Besuchsverbot auf Geburtsstation – „Ich darf meine Frau und mein Kind nicht sehen“
Bilder aus 20 Jahren Wonnemar Wismar: Große Momente, traurige Tiefschläge
Neuburg bei Wismar: Hier wächst der Wald der Zukunft
42 neue Corona-Fälle am Dienstag in NWM: Mitarbeiter im Sana-Klinikum betroffen
Dauercamper in Boiensdorf: Können sie doch auf ihrem Platz bleiben?
Wussten Sie schon?

Zwischen Wismar und Bad Doberan gibt es einen neuen Skulpturenweg mit zehn Kunstobjekten. Der Weg ist 16 Kilometer lang, führt über Weidenalleen, Feld- und Waldwege. Orientierung bietet eine Infotafel auf dem Mühlen-Parkplatz in Stove. Einheimische wie Urlauber sind eingeladen, mit dem Fahrrad oder wandernd die Kunst zu entdecken. An jedem Objekt gibt es auch eine Sitzgelegenheit.
Zu Fuß oder mit Rad: Neuer Skulpturenrundweg zwischen Wismar und Bad Doberan
Frage der Woche

Wie gefällt Ihnen die Wismarer Hafenspitze?
Ich freue mich auf Ihre Zuschrift an:
Wettervorschau

Wismar und Poel
Es bleibt herbstlich und wechselhaft. Schauer und Regen sind im schnellen Wechsel in den nächsten Tagen präsent. Die Temperaturen liegen tagsüber bei 7 bis 11 Grad. Nachts sinken die Werte bis nahe null Grad ab. Der Wind weht im Küstenbereich stürmisch aus Richtung West. In Böen ist auf der freien See bis Windstärke 10 zu rechnen. Am Freitag nimmt der Wind merklich ab, frischt aber ab Samstag wieder auf.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in MV.
Leserfoto aus der Region

 Herbstimpression von der Insel Poel (Foto: Matthias Neckin)
Herbstimpression von der Insel Poel (Foto: Matthias Neckin)
Das stammt diesmal von Matthias Neckin. Bei einer Wanderung auf der Insel Poel hat er das Foto zwischen Kirchdorf und Niendorf aufgenommen.
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-wismar@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Wismar Maritim

Seit dem vergangenen Wochenende ist klar, beim Werftenverbund MV Werften mit seinen Standorten Wismar, Rostock und Stralsund müssen massiv Stellen abgebaut werden. So steht es in einem Konzept des Besitzers, mit dem er seine Kreditwürdigkeit und Zukunftsfähigkeit für die Zeit nach der Corona-Pandemie unter Beweis stellen soll – um unter den Rettungsschirm des Bundes kommen zu können. Wir haben Werftarbeiter in Wismar gefragt, wie sie mit der Nachricht umgehen.
MV Werften in Wismar: Das sagen die Angestellten zum geplanten Stellenabbau
Für noch mehr Infos über Wismar

Sie möchten noch mehr aus Wismar und Umgebung erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.