Profil anzeigen

OZ-Wismar und Meer - Neues vom Schwedenfest

OZ-Wismar und MeerOZ-Wismar und Meer
OZ-Wismar und Meer
Liebe Leserinnen und Leser,
das Schwedenfest in Wismar ist nach der Hanse Sail in Rostock das zweitgrößte Volksfest in Mecklenburg-Vorpommern. Nun hat es einen neuen Veranstalter, der einige Änderungen plant. Unter anderem ist künftig die „Grüne Schwedische Brigade“ mit dabei. Das ist eine Vereinigung von Darstellungsgruppen protestantischer und schwedischer Truppen des Dreißigjährigen Krieges. Es gibt sie in Deutschland und europaweit. Etwa 200 Akteure will der Veranstalter nach Wismar holen und für sie ein separates, begehbares Lager am Hafen schaffen.
Wann wir wieder feiern können, wird sich zeigen. Doch wir können schon mal stolz sein auf zwei Wismarer. Sie haben einen kleinen leichten Fahrradanhänger erfunden. Der lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und gut verstauen. Mit genügend Proviant auf dem Anhänger kann man sicherlich gut die Natur erkunden.
Falls Sie noch einen Wandertipp benötigen: Spazieren Sie mal über die Halbinsel am Neuklostersee. Auf der 4,1 Kilometer langen Tour treffen Sie garantiert den Weihnachtsmann.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche,
Leiterin der OZ-Lokalredaktion Wismar

Nah dran

Neuer Veranstalter verrät: So verändert sich das Wismarer Schwedenfest
Ein Fahrradanhänger für alle Fälle: So macht ein Wismarer Start-up das Leben mit Zweirad leichter
Wandern zum Weihnachtsmann: So schön ist es auf der Halbinsel am Neuklostersee
Baby-Boom in Wismar: Das waren beliebte und ungewöhnliche Vornamen im Jahr 2020
Poeler verzweifelt: „Wegen Stück Papier kann ich nicht mit meiner Frau zusammenleben“
Datingportal „Spotted Landwirtschaft“ sorgt für Hochzeit in Reinstorf
Wussten Sie schon?

In Nordwestmecklenburg können sich Patienten bald beim eigenen Hausarzt gegen Corona impfen lassen - aber nur wenn sie laut Impfstrategie an der Reihe sind und eine Einladung vom Land bekommen haben. Damit ist der Landkreis Vorreiter für ganz Deutschland. Bisher sind acht Hausarztpraxen dabei, die zusätzlich zu den Impfzentren in Wismar und Grevesmühlen die Verabreichung des Corona-Schutzes übernehmen.
Erste Hausärzte in MV machen Corona-Impfung: Alle Infos zum Start
Frage der Woche

Sollte Wismar die Produktion von Mehrweg-Kaffeebechern unterstützen?
Ich freue mich auf Ihre Zuschrift an: newsletter-wismar@ostsee-zeitung.de
Wettervorschau

Wismar und Poel
Freitag ist es bedeckt und oftmals trüb. Es bleibt dennoch niederschlagsfrei. Zaghafte Auflockerungen sind am Samstag vorhanden. Die Werte erreichen tagsüber minus 1 bis plus 2 Grad an. Nachts sinken die Temperaturen kaum unter minus 3 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig. Freitag aus Richtung Ost. Am Samstag dreht der Wind auf Nord bis Nordost. Sonntag erfolgt eine Winddrehung auf Nordwest bis West.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Leserfoto aus der Region

Das Leserfoto stammt von Peter Hoppe. Er ist lange mit seiner Frau am Strand von Beckerwitz spazieren gegangen. Der kleine Ort ist nur wenige Kilometer von Wismar entfernt. Er hat einen wunderschönen Naturstrand mit Bäumen und einer Steilküste.
Blick auf den Strand von Beckerwitz Foto: Peter Hoppe
Blick auf den Strand von Beckerwitz Foto: Peter Hoppe
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-wismar@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Wismar Maritim

Am Sonntag hat ein weiteres russisches Verlegeschiff Wismar erreicht. Zwei bis drei Wochen soll die „Akademik Tscherski“ im Seehafen bleiben und umgerüstet werden. Danach könnte das Schiff an der umstrittenen Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 weiterbauen – so wie die „Fortuna“.
Zweiter Rohrverleger da: Wird Wismar zur neuen „Nord Stream 2“-Basis?
Für noch mehr Infos über Wismar

Sie möchten noch mehr aus Wismar und Umgebung erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.